• Home
  • Fussball
  • Senioren
  • Berichte SENIOREN
  • SGO II muss deftige erste Saisonniederlage einstecken - 0:5 in Kelkheim!

SG Oberliederbach - Aktuelles & Berichte

Nachrichten, Meldungen und Berichte von der SG Oberliederbach
Schriftgröße: +

SGO erkämpft sich nach schwacher halben Stunde einen verdienten Zähler - Weller / Jörß als Türme in der Schlacht

SGO erkämpft sich nach schwacher halben Stunde einen verdienten Zähler - Weller / Jörß als Türme in der Schlacht

Nach vier Niederlagen in Folge mit einer hohen Anzahl an Gegentreffern konnte die SG Oberliederbach am heutigen Sonntag beim 0:0 gegen einen ordentlichen Aufsteiger VfB Marburg einen Punkt ergattern und zudem eine weiße Weste bewahren.

In den ersten 25 Minuten der Begegnung war der Gast aus Marburg feldüberlegen und hatte in einer torarmen ersten Hälfte deutlich mehr gefährliche Szenen. Zunächst vergab Karge per Volleyschuss, dann brachte Ouattara eine weite Flanke wieder gefährlich vor den Kasten der SGO. In der Mitte kam aber kein Marburger Angreifer mehr an den Ball. In der 18. Minute dann die wohl beste Gästechance, als S. Schmidt aus 14m an einer starken Fußabwehr Steve Wagners scheiterte. Auch in der 24. Minute lag ein Gästetreffer in der Luft. Steve Wagner kam nur mit den Fingerspitzen an eine Flanke heran, Ouattara schoss aufs Tor, doch Eckhard Weller klärte den Ball vor dem Tor. Überhaupt zeigten die beiden Liederbacher Innenverteidiger Eckhard Weller und Oliver Jörß eine bärenstarke Partie und sicherten durch eine sehr aufmerksame Spielweise die Defensive. Den letzten erwähnenswerten Torschuss in der ersten Hälfte verzeichnete der Marburger Kräuter, dessen Schlenzer jedoch auch am langen Eck vorbeiging. Die SGO blieb in Halbzeit eins ohne nennenswerte Torchance, was sich nach dem Wechsel aber deutlich ändern sollte.

Den ersten Torschuss hatten aber wieder die Gäste, doch Steve Wagner zeigte sich beim Schuss von S. Schmidt auf dem Posten. In der 49. Minute dann zum ersten Mal die Offensive der SGO. Sebastian Hirschle und Dennis Blum spielten sich auf der linken Seite stark durch, Blum passte an den Elfmeterpunkt zu Hirschle, der sich den Ball noch zurechtlegen wollte, wonach sein Schuss dann aber geblockt werden konnte. Auch ein Pitas-Schuss nach guter Kombination von Steffen Janke ging über den Kasten. Nur eine Minute später schaltete der nach seinem Urlaub wieder eingesetzte Nils Pitas am schnellsten und spielte einen Freistoß auf rechts zu Dennis Blum, der vor Torwart Mainusch an den Ball kam und den Ball in Richtung Tor bringen konnte. Von der Sohle Mainuschs wurde der Ball aber ans Außennetz gelenkt. Vier Minuten später verlor Kaguah im Mittelfeld den Ball an Kahsai Ghebrezghi, Steffen Janke ging links durch, doch traf er 14m vor dem Tor den Ball nicht voll, so dass Mainusch problemlos aufnehmen konnte. Nachdem F. Schmidt einen Fernschuss links vorbeisetzte, dann die vielleicht beste SGO-Chance zur Führung. Alper Özdemir flankte scharf in den Strafraum, wo Steffen Janke in den Ball sprang, diesen aber aus kurzer Distanz über den Querbalken schoss. Nach einigen Halbchancen auf beiden Seiten wurde es erst kurz vor dem Ende noch einmal brenzlig. Oliver Jörß spielte einen guten Diagonalball auf Aaron Schlotterer, der den Ball in den Rückraum brachte, wo Alexander Trumpp aus 20m über das Tor schoss. Zwei Minuten vor dem Ende lupfte dann Sebastian Hirschle in den Lauf des eingewechselten Nick Schlotterer, der den Ball an Mainusch vorbeibrachte, doch dann wurde der Ball von Ofori geklärt. Mit dem Schlusspfiff lag den SGO-Anhängern der Torschrei dann ein letztes Mal vergeblich auf den Lippen, als Steffen Janke einen Ball mit links aus 20m haarscharf über das Tor setzte. Am Ende steht ein gerechtes 0:0, wobei die Marburger in der ersten Hälfte klar besser waren, die SGO das Blatt aber in Hälfte zwei wendete. Hoffnungsschimmer für die nächsten Wochen war der unbändige Einsatzwille und auch die Anzahl der Torszenen in den zweiten 45 Minuten. Vielleicht gibt es am kommenden Wochenende in Bicken ja den so dringend benötigten Dreier!


Aufstellung SGO:

S. Wagner - A. Schlotterer, Weller, Jörß, Trumpp - Hirschle, Ghebrezghi, Günther (46. Özdemir) - Pitas, Janke, Blum (69. N. Schlotterer).

Tore: Fehlanzeige.

Tobias Merz

(Sportliche Leitung)

Bewerte diesen Beitrag:
0
SGO II muss am Sonntag zur Germania "Tag 1 nach de...
SGO II siegt gegen Alemannia Nied deutlich mit 4:1...

Diese Webseite verwendet Cookies (kleine Datenpakete)
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.