SG Oberliederbach - Aktuelles & Berichte

Nachrichten, Meldungen und Berichte von der SG Oberliederbach
Schriftgröße: +

SGO II siegt gegen Alemannia Nied deutlich mit 4:1!

SGO II siegt gegen Alemannia Nied deutlich mit 4:1!

Im Oktoberfest-Spiel konnte die 2. Mannschaft der SGO am heutigen Sonntag einen ungefährdeten 4:1-Heimerfolg erzielen.

Das Spiel begann mit einer Kopfballchance von Wilson bereits in der 1. Minute offensiv von Seiten der SGO gegen einen defensiv heute arg anfälligen Gast. Zwei Minuten später strich eine Flanke von Hahn parallel zur Torlinie am Tor vorbei. Den weitaus harmloseren Flankenball von Hahn in der 6. Minute legte sich Nieds Torwart Böttinger zur Überraschung aller Zuschauer zur SGO-Führung ins eigene Netz. Die Nieder zeigten in der Offensive zum Teil gefällige Aktionen, scheiterten in der Folge aber am ganz sicheren Torsten Lechner im SGO-Tor. So war der Liederbacher Schlussmann nacheinander gegen Wille und Kertel auf dem Posten. In der 18. Minute hätte Benny Hahn dann höchstselbst für das 2:0 sorgen können, als er einen herrlichen Pass von Aaron Wilson nicht am Torwart vorbeilegte, um dann ins leere Tor einzuschieben, sondern an Böttinger und am Tor vorbeilupfte. Nur eine Minute später stand Wille für die Gäste vor dem Ausgleich, doch Lechner bewies seine Klasse bei dem Schuss aus etwa 8m. Das 2:0 für die SGO ging dann ganz einfach. Torsten Lechner schlug einen Abschlag nach vorne, Robin Ackermann verlängerte in den Lauf von Benny Hahn. Dieser lief bis an die Grundlinie und legte den Ball in den Strafraum zurück. Janik Lutz verpasste den Ball noch, doch am langen Pfosten stand Juri Pavlenko bereit, um den Ball einzuschieben. Auch das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Einen Eckball von Oliver Büttner wuchtete Kai Senftleben aus 8m an die Unterkante der Latte, von wo der Ball hinter die Linie sprang. Bis zur Pause versuchte sich Nieds Angreifer Schwarz dann noch dreimal mit Kopfbällen und Schüssen, doch jedes Mal war wieder Lechner auf dem Posten, so dass es zur Pause beim 3:0 blieb.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Nieder aber dann durch den eingewechselten Saleem nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum Anschlusstor. Seinen Schuss aus 10m völlig freistehend konnte auch der gute Lechner nicht mehr abwehren. Im Anschluss plätscherte das Spiel ein wenig dahin. In der 68. Minute dann aber die endgültige Entscheidung zu Gunsten der SGO. Aaron Wilson flankte mustergültig von rechts, und in der Mitte hämmerte der eingelaufene Riplinger den Ball per Kopf aus 10m in den Giebel. Schwarz hätte kurz vor Schluss für die Gäste noch einmal verkürzen können, doch Lechner wischte seinen Lupfer vom 16er am Kasten vorbei. Ebenso scheiterte auf der Gegenseite Aaron Wilson, als er völlig alleine auf das gegnerische Tor lief, um dann den Ball haarscharf am rechten Pfosten vorbeizuschießen. Am Ende stand ein verdienter 4:1-Sieg, auch wenn er vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist.​

Aufstellung SGO II:

Lechner - Pfuhz, Klingenberger, Senftleben, Memet - Ackermann, Büttner, Deppisch (14. Lutz), Pavlenko (59. Pavlenko) - Wilson, Hahn (82. Wolf).

Tore: 1:0 Eigentor Böttinger (6.), 2:0 Pavlenko (24.), 3:0 Senftleben (82.), 3:1 Saleem (47.), 4:1 Riplinger (68.).

Tobias Merz

(Sportliche Leitung)

Bewerte diesen Beitrag:
0
SGO erkämpft sich nach schwacher halben Stunde ein...
Oktoberfest-Wochenende mit Spielen gegen Alemannia...

Diese Webseite verwendet Cookies (kleine Datenpakete)
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.