SG Oberliederbach - Aktuelles & Berichte

Nachrichten, Meldungen und Berichte von der SG Oberliederbach
Schriftgröße: +

Nach erneut ordentlicher 1. Hälfte taumelt die SGO am Ende körperlos der Gruppenliga entgegen

Nach erneut ordentlicher 1. Hälfte taumelt die SGO am Ende körperlos der Gruppenliga entgegen

Mit der fünften Niederlage in Folge kehrte die SG Oberliederbach vom Auswärtsspiel beim weiß Gott nicht überragenden FV Biebrich 02 zurück.

Wieder einmal war es so, dass man gerade in den ersten 25 Minuten die besseren Torchancen besaß, doch die Mannschaft von Trainer Thomas Schlierbach schafft es aktuell einfach nicht, sich für ordentliche Leistungen dauerhaft zu belohnen. Diesmal reichte es zu einem torlosen Unentschieden zur Pause, doch die zweite Halbzeit ließ einen Menschen mit SGO-Sympathien absolut ernüchtert den Sportplatz verlassen. Nahezu körperlos wurden gerade die letzten beiden Gegentreffer hergeschenkt, dies auf eine Art und Weise, die für die Verbandsliga dann eben auch gegen nicht sonderlich gut aufspielende Biebricher.

Den Auftakt machte in der 5. Minute Niklas Wagner mit einem Schuss aus 16m, den er jedoch zu zentral abschloss. Nur eine Minute später prüfte derselbe Spieler Kissler im FVB-Tor nach guter Vorarbeit von Steffen Janke aus 14m, doch erneut zeigte sich dieser aufmerksam und vereitelte die SGO-Führung. Auch ein Kopfball des aufgerückten Aaron Schlotterer nach einer Flanke von Oliver Jörß ging vom langen Pfosten knapp vorbei. In der 10. Minute dann zum ersten Mal die Gastgeber. Eckhard Weller hatte ein Zuspiel in den Strafraum eigentlich schon abgelaufen, doch verlor er den Ball im 16er wieder gegen Schug. Dessen Rückpass schoss Gerwalt aus 8m neben das SGO-Tor. Im Gegenzug entschärfte Kissler einen Aufsetzer von Alper Özdemir aus 20m. Özdemir war es auch, der dann für die nächste Torchance sorgte. Mit einer starken Energieleistung zog er durch das Mittelfeld, um dann aus 16m mit seinem schwächeren linken Fuß abzuziehen. Kissler wehrte den Ball gerade noch ab. In der 19. Minute vergab Biebrichs Rivera bei einem Konter die Führung für den FVB, als er mit einem satten Schuss aus 12m Steve Wagner im SGO-Tor zu einer Parade zwang. Auch drei Minuten später fehlte der SGO das nötige Fortune im Angriff. Einen starken Pass von Nick Schlotterer nahm Niklas Wagner einschussbereit im 16er an, doch versprang der Ball zu weit, so dass ein Abwehrspieler klären konnte. Nachdem Steffen Janke noch einen Freistoß aus 25m knapp neben das Biebricher Gehäuse setzte, verhinderte Steve Wagner noch einmal gegen Gerwalts Schuss mit guter Reaktion den Rückstand.

Nach etwa einer halben Stunde verflachte das Spiel auf dem Biebricher Rasenplatz zunehmends. Die einzig nennenswerte Szene war ein wegen Foulspiels wohl zurecht nicht gegebenes Kopfballtor Meurers kurz vor dem Pausentee. Alles in allem hatte die SGO nur wenig zugelassen und zeigte sich bis dahin absolut auf Augenhöhe. Doch was nach der Halbzeit folgen sollte, ist so langsam eigentlich auch nicht mehr erklärbar.

Mit der ersten Gelegenheit ging der FVB in Führung. Gerwalt behauptete mit gutem Körpereinsatz im Mittelfeld den Ball, setzte Kunert auf der rechten Seite ein, der von der Grundlinie aus zum mitgelaufenen Nakamura passte, wo dieser aus kurzer Distanz nur noch eindrücken musste. Ab diesem Zeitpunkt war es um die SGO geschehen. Einen Gerwalt-Schuss konnte Steve Wagner noch zur Ecke wehren, doch nur fünf Minuten später war er erneut geschlagen. Der Ball wurde zu Kunert auf die rechte Seite gespielt, der im Strafraum mit einem leichten Körpereinsatz Alexander Trumpp abkochte und schließlich zu Nakamura passte. Dieser schoss aus etwa 12m völlig freistehend an den Innenpfosten, von wo der Ball zum 2:0 ins Netz sprang. Mitte der zweiten Hälfte hätte es eventuell doch noch einmal spannend werden können, doch Alper Özdemir schaffte es nicht, Kissler mit seinem Schuss aus 18m zu überwinden, und Steffen Janke vergab die einzige 100%ige Torchance für die SGO, als er eine weite Özdemir-Flanke am langen Pfosten per Kopf aus 3m nicht an Kissler vorbeibrachte. Nachdem Schug mit einem Schuss an Steve Wagner scheiterte, machte dann David Meurer für die Gastgeber alles klar. Er gewann im Strafraum völlig problemlos den Zweikampf gegen Aaron Schlotterer und schob Wagner den Ball dann auch noch durch die Beine ins Netz. Bis zum Abpfiff versuchten sich nochmals Meurer (FVB) und Niklas Wagner (SGO), doch ein weder ein weiterer Biebricher Treffer, noch das Ehrentor für die SGO wollte mehr gelingen.

Nach dieser gerade in der zweiten Halbzeit enttäuschenden Leistung muss man sich tatsächlich wohl langsam an den Gedanken gewöhnen, dass es in diesem Jahr einfach nicht für den Klassenerhalt in der Verbandsliga reichen könnte. Natürlich sind noch viele Spiele zu spielen, aber wenn man sieht, dass die Konkurrenz immer wieder punktet und man es selbst nicht schafft, gegen mäßig spielende Gegner zu bestehen, schwindet die Hoffnung mehr und mehr. Im Nachholspiel gegen den FSV Fernwald hat die Mannschaft aber noch vor dem Winter die Möglichkeit, einen Dreier einzufahren, was für die Stimmung an der Jahresabschlussfeier am Abend sicherlich förderlich sein könnte.

Aufstellung SGO:

S. Wagner - A. Schlotterer, Weller, Leopold, Trumpp - Janke, Jörß (67. Günther), Pitas, Özdemir - N. Wagner, N. Schlotterer (70. Wilson).

Tore: 1:0 und 2:0 Nakamura (52. und 59.), 3:0 Meurer (72.).

Tobias Merz

(Sportliche Leitung)

Bewerte diesen Beitrag:
2
"Zwoode" geht ohne gespielt zu haben in die Winter...
Kann die SGO in Biebrich punkten

Diese Webseite verwendet Cookies (kleine Datenpakete)
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.