Schriftgröße: +
3 minutes reading time (684 words)

SGO-Abstieg nach 11 Jahren Verbandsliga besiegelt - 2:3 in Langenaubach

SGO-Abstieg nach 11 Jahren Verbandsliga besiegelt - 2:3 in Langenaubach

Seit Samstag steht nun auch endgültig fest, dass die SG Oberliederbach nach 11 Jahren Zugehörigkeit zur Verbandsliga Hessen Mitte den Gang in die Gruppenliga antreten muss.

Während die Mannschaft von Trainer Thomas Schlierbach in einem saison-typischen Spiel beim SSV Langenaubach mit 2:3 verlor, gewann der Konkurrent FC Dorndorf wie erwartet mit 3:1 beim FSV Braunfels und ist so in den letzten drei Spielen nun auch theoretisch nicht mehr zu überflügeln.

Das Spiel begann bereits in der 5. Minute mit einer kalten Dusche für die SGO. Eine Flanke von der rechten Seite wurde von einem Liederbacher Bein so abgefälscht, dass Torhüter Steve Wagner den Ball nur noch an den Querbalken lenken konnte. Von dort prallte er vor die Füße von Schneider, der ihn aus 6m wuchtig unter die Latte schoss. Ab diesem Moment zeigte die SGO aber in den nächsten 25 Minuten, wozu sie spielerisch in der Lage ist. Bereits in der 10. Minute erzielte Dennis Leopold nach einer Ecke von Alexander Trumpp mit einem schönen Kopfball den Ausgleich. Nur zwei Minuten später hätte Eckhard Weller nach starkem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte die Führung besorgen müssen, doch sein Schuss aus 16m frei vor dem gegnerischen Torwart ging links vorbei. Nur eine Minute später dann aber doch das 2:1 für die SGO. Niklas Wagner spielte einen herrlichen Ball auf Nick Schlotterer, der aus 14m stark oben links einschoss. Wiederum zwei Minuten danach hätte erneut Schlotterer das 3:1 machen müssen, als er alleine vor Torwart Fuenfsinn an diesem scheiterte. Der SSV war zu diesem Zeitpunkt völlig von der Rolle. Dann fingen sich die Gastgeber wieder etwas. Zuerst köpfte Schneider aus 10m zu sehr mittig, so dass Steve Wagner keine Probleme hatte, den Ball abzuwehren, dann hätte es nach einem ganz eindeutigen Handspiel von Alexander Trumpp Strafstoß geben müssen, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb zur Verwunderung aller Beteiligten aus. Der Ausgleich fiel auch wieder auf typische SGO-Art. Eine Flanke wurde bei Kopfball-Kerze im Strafraum abgewehrt, Sonnenberg nahm den Ball runter, drehte sich um Max Walentowitz und schoss aus 10m unter die Latte ein. Zur Pause stand es dann also etwas unglücklich nur 2:2 aus Sicht der SGO.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein eigentlich ausgeglichenes Spiel mit den letztlich aber deutlich besseren Chancen für den SSV. Steve Wagner parierte zunächst gegen den vor ihm auftauchenden Attia. Fünf Minuten später spielte May uneigennützig auf den mitgelaufenen Hinkel, der aber für Annahme und Schuss zu lange brauchte, so dass sich Wagner noch in den Schuss werfen konnte. In der 65. Minute dann ein schöner Ball von Dennis Leopold in den Lauf von Nick Schlotterer, der aus 18m mit links abzog. Torwart Fuenfsinn hielt den Ball jedoch stark. Attia scheiterte im Anschluss noch einmal nach einer feinen Einzelaktion an Steve Wagner, bevor der SSV doch in Führung ging. Attia hatte auf den eingewechselten Uzun durchgesteckt, und dieser spitzelte den Ball aus 8m ins Netz. Kurze Zeit später versuchte sich der aufgerückte Johannes Drescher für die SGO mit einem Schuss aus 20m. Fuenfsinn wehrte zur Seite ab, und den Nachschuss von Nick Schlotterer aus 6m spitzem Winkel wehrte er ebenfalls ab. Eventuell hätte Schlotterer hier den besser postierten Wilson sehen können. In der 76. Minute schoss Sebastian Hirschle aus 18m zu zentral aufs Tor, und in der 79. Minute lag den SGO-Spielern der Torschrei schon auf den Lippen, als Aaron Wilson im Strafram zwei Abwehrspieler alt aussehen ließ, sein Schuss aus 8m jedoch von Fuenfsinn an die Unterkante der Latte gelenkt wurde. In der Folgezeit versuchte die SGO weiter zum Ausgleich zu kommen, doch Großchancen blieben aus, während der SSV einige Konterchancen kläglich liegen ließ.

Die Planungen für die Gruppenliga laufen aktuell bereits auf Hochtouren, und in Kürze wird hier auch etwas über die Zusammensetzung des Kaders bekanntgegeben. Das Hauptaugenmerk bis zum Saisonende liegt nun deutlich auf dem Pokalfinale am 23. Mai gegen den SV Zeilsheim, welches im Sportpark Liederbach stattfinden wird.

Aufstellung SGO:

S. Wagner - Weller, Leopold, Drescher (75. Hirschle) - Klingenberger, Walentowitz (68. Wilson), Jörß, Pitas, Trumpp (46. A. Schlotterer) - N. Wagner, N. Schlotterer.

Tore: 1:0 Schneider (5.), 1:1 Leopold (10.), 1:2 N. Schlotterer (13.), 2:2 Sonnenberg (33.), 3:2 Uzun (68.).

Tobias Merz

(Sportliche Leitung)

0
"Zwoode" mit deutlicher Niederlage in Diedenbergen
Die "Zwoode" muss am Sonntag nach Deidebie!

 

Die SGO dankt ihren treuen SPONSOREN

 

Ambiente Reisebüro
Autohaus Göthling
Autohaus Hornbacher
Autohaus Wolf
Bachert Achim Installateur
Berger Werner Elektro
CSC Cleaning Service Charaf
Dachdecker Grabitsch
Emert GmbH
Eyrich & Rink
Garten- und Landschaftbau Schell & Wittfeld
Gerüstbau Kupfer
Getränke Geiger
GL Verleih - Arbeitsbühnen
Heidenreich
Dr. Oppitz
Outfitter
Radsport Kriegelstein
RUF Kfz-Service
Schreibwaren Sulikowski
Strahlentherapie Main-Taunus
TaunusSparkasse
UEBERVART
Waldhotel Bad Soden
WBS Vereinte Versicherungsmakler

 

Diese Webseite verwendet Cookies (kleine Datenpakete)
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.