• Home
  • Fussball
  • Senioren
  • Berichte SENIOREN
  • Gebrauchter Tag für die SGO gegen abgezockte Hadamarer Reservisten!

SG Oberliederbach - Aktuelles & Berichte

Nachrichten, Meldungen und Berichte von der SG Oberliederbach
Schriftgröße: +
3 minutes reading time (662 words)

Gebrauchter Tag für die SGO gegen abgezockte Hadamarer Reservisten!

Gebrauchter Tag für die SGO gegen abgezockte Hadamarer Reservisten!

Im Heimspiel gegen RW Hadamar II unterlage die SG Oberliederbach mit 2:4.

Die Niederlage war für die SGO zwar unglücklich, jedoch am Ende sicherlich nicht gänzlich unverdient, denn die SGO vergab gerade in der ersten Hälfte einige gute Chancen und lud zudem den Gast mit haarsträubenden Fehlern zu seinen Treffern ein.

Das Spiel begann mit einer ersten guten Chance für Maximilian Walentowitz, der jedoch aus 10m am linken Pfosten vorbeischoss. In der 9. Minute dann das 0:1 für die Gäste. Der starke Noguchi wurde aus dem Halbfeld von Kretschmer angespielt, Johannes Drescher war nicht eng genug dran, und der flinke Angreifer schlug noch einen Haken und verwandelte dann aus 16m. Die SGO zeigte sich aber unerschrocken. Wagner setzte vier Minuten später den einlaufenden Aaron Schlotterer in Szene, doch dessen Schuss mit der Pieke ging aus 11m genau auf Torwart Dudek. Drei Minuten später aber der Ausgleich. Niklas Wagner wurde 20m vor dem Tor angespielt, ging spielerisch an einem Gegenspieler vorbei und schoss aus 18m flach rechts ein. In den folgenden Minuten hätte die SGO dann gar in Führung gehen können oder müssen. Maximilian Walentowitz wurschtelte sich in Volker-Scharmann-Manier (ein SGO-Alt-Internationaler, der mittlerweile seit Jahren in der SoMa glänzt) in den Strafraum, schoss dann aber freistehend aus 10m am linken Pfosten vorbei. Eine Minute später kombinierte sich die SGO aus der Abwehr stark nach vorne. Der Ball landete final bei Oliver Jörß, der aus 13m knapp verzog. Wie aus dem Nichts gingen dann aber wieder die Gäste in Führung. Ein langer Ball schien von Torwart Ronny Zimmer abgelaufen zu werden, er signalisierte dies auch seinem Mitspieler Andreas Klingenberger durch Zuruf, doch irgendwie dotzte der Ball doch anders als von Zimmer erwartet, und der flinke Noguchi ging dazwischen und schoss dann aus 16m ins verwaiste Tor ein. Nur zwei Minuten später erhöhte Gerwalt für die Gäste mit einem Linksschuss aus 16m, doch stand er beim Zuspiel wohl deutlich im Abseits. Bis zur Pause versuchte die SGO noch, zum Anschlusstreffer zu kommen, doch Christian Waschecks Schuss auf den kurzen Pfosten landete abgefälscht am Außennetz, Niklas Wagner zielte zu zentral auf den Torwart, Oliver Jörß schoss aus 20m vorbei und zuletzt spitzelte Walentowitz den Ball aus 8m nach Wagner-Vorarbeit am kurzen Pfosten vorbei. Zwischendurch parierte Ronny Zimmer einmal gut gegen Gerwalt aus 14m. Zur Pause blieb es folglich beim 1:3.

Nach dem Seitenwechsel hatte Florian Jörß nach weiter Vorlage von Walentowitz den Anschluss auf dem Fuß, doch kam er kurz vor dem Tor nicht richtig an den Ball und wurde zudem vom herauslaufenden Durek gestört. Besser machte es der Liederbacher Offensivspieler in der 58. Minute, als er nach einer Flanke seines Bruders Oliver und missglückter Abwehr eines Hadamarer Verteidigers mit etwas Glück aus 8m einschießen konnte. Der Aufschwung wurde aber nur vier Minuten später wieder im Keime erstickt. Andreas Klingenberger spielte im Mittelfeld einen Fehlpass, Gerwalt schickte Noguchi sofort in die Gasse, und der beste Mann auf dem Platz schoss aus 16m sicher an Zimmer vorbei zum 2:4 ins Netz. Erst kurz vor Spielende konnte die SGO sich wieder Chancen erarbeiten. So köpfte einmal Pascal Fischer eine Flanke von Oliver Jörß aus 6m auf den kurzen Pfosten, wo Durek parieren konnte. Im Anschluss an die Ecke kam Christian Wascheck aus 10m zum Schuss, doch auch hier war Durek zur Stelle. In der Nachspielzeit zeichnete sich der Hadamarer Zerberus noch zwei weitere Male aus. Einen satten Schuss von Maximilian Walentowitz aus 18m parierte er ebenso stark, wie in der letzten Szene einen Handelfmeter von Niklas Wagner, der aber lediglich zur Ergebniskosmetik beigetragen hätte. So blieb es bei der bitteren Niederlage für die SGO, die in der nächsten Woche zum Rückrundenauftakt auf den RSV Weyer trifft.

Aufstellung SGO:

Zimmer - A. Schlotterer (76. Abdi), Klingenberger, Drescher, Wascheck - Ghebrezghi, Müller (57. Fischer) - Walentowitz, O. Jörß, F. Jörß (69. Koch) - Wagner.

Tore: 0:1 Noguchi (9.), 1:1 Wagner (16.), 1:2 Noguchi (28.), 1:3 Gerwalt (30.), 2:3 F. Jörß (58.), 2:4 Noguchi (62.).

Besondere Vorkommnisse: 90.+5 Durek (Hadamar) hält Handelfmeter von Wagner (SGO).

Tobias Merz

(Sportliche Leitung)

1
SGO-Sportpark-Journal vom 11.11.2018
"Zwoode" wehrt sich, am Ende jedoch vergeblich - 1...

 

Die SGO dankt ihren treuen SPONSOREN

 

Ambiente Reisebüro
Autohaus Göthling
Autohaus Hornbacher
Autohaus Wolf
Bachert Achim Installateur
Berger Werner Elektro
CSC Cleaning Service Charaf
Dachdecker Grabitsch
Emert GmbH
Eyrich & Rink
Jürgen Fay Gmbh
Garten- und Landschaftbau Schell & Wittfeld
Getränke Geiger
GL Verleih - Arbeitsbühnen
Heidenreich
Outfitter
Radsport Kriegelstein
RUF Kfz-Service
Schreibwaren Sulikowski
Strahlentherapie Main-Taunus
TaunusSparkasse
UEBERVART
Waldhotel Bad Soden
WBS Vereinte Versicherungsmakler

 

Diese Webseite verwendet Cookies (kleine Datenpakete)
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.